Aktuelles

Handlungsempfehlungen der lagfa bayern e.V. zu BE in Zeiten von Corona

Die aktuelle Situation fordert uns alle in einem Maße heraus, wie wir es bisher noch nicht erlebt haben. Engagement wie wir es kennen, kann in der aktuellen Situation nicht so stattfinden. Die größtmögliche Solidarität, die man aktuell zeigen kann, ist diejenige, in dem man auf direkte soziale Kontakte verzichtet und wenn möglich zuhause bleibt.

Die Freiwilligenagenturen, -Zentren und Koordinierungszentren Bürgerschaftliches Engagement und andere zivilgesellschaftliche Organisationen vernetzen weiterhin, geben Impulse und verbreiten gute Ideen weiter.

Die lagfa bayern e.V. hat eine Übersicht mit allgemeinen Handlungsempfehlungen herausgegeben. Auf der lagfa-Homepage finden Sie darüber hinaus eine tagesaktuelle Linkliste mit weiteren Informationen sowie eine Übersicht mit guten Beispielen.

Bleiben Sie gesund! Ihr Team der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern

Kampagne "Unser Soziales Bayern - Wir helfen zusammen!"
des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales

Sozialministerin Trautner hat gemeinsam mit den Bayerischen Wohlfahrtsverbänden und den Bayerischen Kommunalen Spitzenverbänden die Initiative „Unser Soziales Bayern: Wir helfen zusammen!“ für ältere Menschen gestartet und vor allem zu Engagement für diese Risikogruppe aufgerufen. Unter dem Link https://www.stmas.bayern.de/unser-soziales-bayern/index.php erhalten Sie die notwendigen Informationen.

FORUM EHRENAMT: Digitalisierung gestalten am 27. März 2020

BITTE BEACHTEN SIE: Die Veranstaltung wird aufgrund des COVID-19 verschoben. Ein neuer Termin wird noch bekannt gegeben.

 

Einladung zum Download

Der Megatrend „Digitalisierung“ verändert den Bereich des Bürgerschaftlichen Engagements und bietet den Ehrenamtlichen neue Möglichkeiten in der Kommunikation, Organisation und Verwaltung ihrer Organisationen und Vereine.

Gemeinsam mit der Versicherungskammer Stiftung, der Bürgerstiftung Kerscher und dem Freiwilligenzentrum der Carithek Bamberg laden wir Sie zum „FORUM EHRENAMT: Digitalisierung gestalten“ ein:

Wann: 27. März 2020, 14 bis 18 Uhr
Wo: IGZ Bamberg, Kronacher Straße 41, 96052 Bamberg

Hier geht´s zur Anmeldung

PROGRAMM

  • 14:00 Uhr Begrüßung
  • 14:10 Vortrag „Digitalisierung und Strategie: Impulse zur Strategieentwicklung“
  • 15:15 Workshop "Analyse des Digitalisierungsfortschritts der eigenen Organisation" & Markt der Möglichkeiten inkl. Kaffeepause
  • 17:00 Networking & Ausklang

Vortrag: In ihrem Vortrag geht Susanne Saliger – Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland und Projektleiterin bei „Die Verantwortlichen #digital“ — der Frage nach, wie wir mit der großen Herausforderung „Digitalisierung“ umgehen und Lösungsideen für ehrenamtliche Aufgabenbereiche entwickeln können.

Workshop: „Analyse des Digitalisierungsfortschritts der eigenen Organisation“ ODER
Markt der Möglichkeiten: mit digitalen best-practice-Beispielen

Im Anschluss an den Vortrag können Sie sich zwischen zwei Programmpunkten entscheiden:

1. Susanne Saliger bietet Ihnen den Workshop „Analyse des Digitalisierungsfortschritts der eigenen Organisation“ zu folgendem Thema an:
Der digitale Wandel bietet zivilgesellschaftlichen Organisationen Chancen und stellt sie gleichermaßen vor Herausforderungen. Dies hat Auswirkungen auf Arbeitsweisen, -prozesse und Angebote. Wie können sich Organisationen in dieser Entwicklung strategisch gut aufstellen? In diesem Workshop wird ein Instrument zur Analyse des digitalen Fortschritts der eigenen Organisation vorgestellt und angewendet. Die Workshop-Teilnehmenden analysieren ihre eigene Organisation und beginnen, Ziele und Maßnahmen für ihre strategische Weiterentwicklung zu definieren und sich untereinander kollegial auszutauschen.

Bitte beachten Sie: Die Teilnehmendenzahl für den Workshop ist begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

2. Erleben Sie alternativ im Rahmen eines Markts der Möglichkeiten von Projekten aus dem Bereich des Bürgerschaftlichen Engagements, wie diese erfolgreich den Weg in die digitale Welt beschreiten.

Die Veranstaltung findet unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales statt.

Wir freuen uns über Ihr Kommen!
 

Mit freundlicher Unterstützung durch Lagarde1

L1 Logo Subline

Erfolgreicher Abschluss des Projektes: Die Stadt bewegen – ein BarCamp macht mobil

Das am 30. November 2019 vom Klimaherbst e.V. durchgeführte BarCamp hatte zum Ziel, Interessierte und Akteur*innen zum Bereich nachhaltige Mobilität zusammenzubringen, den Austausch und die Vernetzung zu fördern sowie sichtbar zu machen, welche Möglichkeiten es bereits gibt, sich für nachhaltige Mobilität in München zu engagieren. Die Ideen, die im Rahmen der Sessions entstehen, sollten die Akteur*innen in ihr Engagement mitnehmen beziehungsweise im Anschluss an das BarCamp in die passende Organisation tragen können. Das Format des BarCamps sollte dazu inspirieren, die eigenen Ideen und das eigene Engagement als wirkungsvolles Instrument in einem transformativen Prozess hin zu mehr Nachhaltigkeit zu erfahren und zudem Verbündete zu finden.

Das Barcamp fand mit ca. 40 Teilgebenden und 14 Sessions statt, die sich thematisch um die Themen „Radverkehr“, „Autoreduktion“, „Smart Mobility“, „Stadtgestaltung“ und „Barrierefreiheit“ drehten. Dabei trafen Vertreter*innen aus Zivilgesellschaft, Unternehmen, Wissenschaft und Stadtverwaltung aufeinander, vernetzten sich und tauschten sich aus. Durch die Sessions fanden Personen zusammen, die bisher noch nicht in Austausch standen, aber durch gemeinsame Themen einen Anknüpfungspunkt fanden. Die Ergebnisse wurden in einer Dokumentation festgehalten und öffentlich auf der eigens gestalteten Homepage www.muenchenmobil-camp.de zugänglich gemacht.

Das Format des BarCamps ist abschließend als sehr positiv zu bewerten, da es ein niedrigschwelliges, modernes und interaktives Format ist, das gleichzeitig thematische Tiefe ermöglicht.

Klimaherbst Foto02 Web  Img 5723 

 

 

 

 

Barcampklimaherbst300x250

Quelle: Klimaherbst e.V.

ConSozial 2019

„Gemeinsam statt einsam – sozialen Zusammenhalt stärken“

Die Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern präsentierte sich zum ersten Mal auf der ConSozial am 6. und 7. November in Nürnberg, Deutschlands größter Kongress Messe für die Sozialwirtschaft. Wir hatten die Möglichkeit auf der 700 m² großen Sonderschau im Innovationspark - neben Social-Startups – die Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern vorzustellen und mit vielen Interessierten, Startups sowie etablierten Unternehmen und Akteuren aus der Sozialwirtschaft ins Gespräch zu kommen.

Hier einige Impressionen:

 Dsc2886-2              Dsc2816-2

  

                 


 

 Dsc3059-2Besuch Stmin


 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: PVM Production; Foto mit Staatsministerin Kerstin Schreyer rechts unten (StMAS)

Erfolgreicher Abschluss des Projektes „Euer Engagement – Puchheim sagt Danke!“

110 Jugendliche – 10.630 Stunden ehrenamtliches Engagement

                       Gruppenbild2 Small   Fotos: Jugendbeirat Puchheim

Ein großer Erfolg war die erstmalige Würdigung „Euer Engagement – Puchheim sagt Danke!“ von ehrenamtlich engagierten Puchheimer Schülerinnen, Schülern und Jugendlichen im Jugendzentrum STAMPS. Organisiert hatte die Veranstaltung Daniela Schulte, Ehrenamtskoordinatorin der Stadt Puchheim, in Zusammenarbeit mit dem Puchheimer Jugendbeirat. Finanziell gefördert wurde das Projekt von der Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern.

110 Ehrenamtliche waren im Vorfeld für die Auszeichnung nominiert worden. Sie engagierten sich unter anderem im Technikteam oder im Sanitätsdienst ihrer Schulen, bei der Freiwilligen Feuerwehr, im Sportverein oder in der Kirche. Voraussetzung war, dass die Tätigkeit im vergangenen Schuljahr mit einem Zeitaufwand von mindestens 50 Stunden ausgeübt wurde. Insgesamt kamen die 110 Ehrenamtlichen auf eine zeitliche Gesamtsumme von 10.630 ehrenamtlich geleisteten Stunden! Alle Schülerinnen und Schüler ab der fünften Klasse und bis zum 21. Geburtstag, die sich für die Gesellschaft in Puchheim einsetzten, konnten die Auszeichnung erhalten. Fast alle der 110 Nominierten fanden sich zu der Feier im Ende Oktober Jugendzentrum ein – zusammen mit Familie, Freunden und Bekannten. Als Dankeschön für ihr Engagement überreichte Bürgermeister Norbert Seidl den Ausgezeichneten nicht nur eine Anerkennungs-Urkunde, sondern auch ein kleines Gutschein-Heft.

Hier einige Impressionen:

Ffw Puchheim Ort Small  Realschule

 

 

 

 

Kommunale 2019

Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern bei der KOMMUNALE 2019 in Nürnberg

 

Knapp 5.000 Bürgermeister und leitende kommunale Angestellte besuchten diese einzigartige Fachmesse am 16. und 17. Oktober in Nürnberg. Als Aussteller war auch die Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern vertreten. Mit einem Messestand direkt gegenüber des Bayerischen Gemeindetages waren wir sehr gut platziert.

Als Informations- und Kommunikationsplattform ist die Kommunale für Bürgermeister und Entscheider aus Städten und Gemeinden der ideale Treffpunkt zum Erfahrungsaustausch zu aktuellen Themen. Für uns bot sich die Gelegenheit, mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern sowie vielen Ehrenamtlichen ins Gespräch zu kommen, sich zum Thema Ehrenamt auszutauschen und die Stiftung in den einzelnen Städten und Gemeinden bekannt zu machen.

Hier einige Impressionen:

Gruppenfoto Mit Dr. Dix _frau Hesse Und Bm    Stand Mit Ute Neu

Zeb Im Gespräch Neu

Aktuelles

Stiftungsengagement im Zeichen der Corona-Krise

Auch einige unserer geförderten Projekte sind von der Corona-Krise unmittelbar betroffen. Gemeinsam mit dem Bundesverband Deutscher Stiftungen und vielen anderen Stiftungen sehen wir uns in der Verantwortung, unseren Förder-Partnern in dieser Ausnahmesituation zur Seite zu stehen. Wir finden gemeinsam Lösungen für diese Herausforderung und möchten sie so gut es geht bei der Durchführung ihrer Projekte unterstützen. Sprechen Sie uns gerne an! Allen geförderten Projekten möchten wir unseren Dank für Ihr Engagement aussprechen! Die Selbstverpflichtung können Sie hier nachlesen.
 

AKDADEMIE FÜR GANZTAGSSCHULPÄDAGOGIK UND NETZWERK DIAKONISCHES LERNEN (RPZ)
Im Projekt „Ich + Du = Lesefreude + Lebensfreude“ lesen ausgebildete Jugendlesepaten der Ganztagsschule Gräfenberg ehrenamtlich regelmäßig im Kindergarten und in der Grundschule vor. Einblicke zum geförderten Projekt finden Sie hier
 

Handlungsempfehlungen der lagfa bayern e.V. zu BE in Zeiten von Corona
 

Kampagne "Unser Soziales Bayern - Wir helfen zusammen!" des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales